BabY BoOmer
10. Dezember 2017

BabY BoOmer – Who the fxxx is radiohead?

Wie schreibt der großartige Michael Wollny so schön über Baby Boomer:

Zwischen Song und Improvisation, Rockgitarre und nervösem Groove, jung und immer noch jung. Zwischen Ornette und Hendrix, Zeppelin und Abercrombie, Doors und Keith, Cowboys und Radiohead. Zwischen Jazz und Rock, Ost und West, 70´er und jetzt, Babies und Boomers.

„BabY BoOmer“ – was sagt nochmal Wikipedia? „The most active, and most physically fit generation up to the era in which they arrived.“

 

BabY BoOmer
BabY BoOmer

Das liest sich sportlich, bringt aber dennoch Licht ins Dunkel. Werner Neumann und seine Jungs spielen, swingen, rocken, krachen, verzerren, rauschen, oddmetern, verschieben, achteln, funken, hooken, pattern und shufflen sich durch den Quintenzirkel, als gäbe es kein Morgen. Da kann man ruhig mal vergessen, dass es sich bei diesen Jahrgängen genaugenommen um die Verschmelzung mindestens dreier Generationen in Sachen Jazz handelt: Freunde, das hier ist ne BAND!!!

Was könnte man alles schreiben – Infernale rhythm section trifft auf wild-sensible Elektro-Harmoniker? Ist das noch ehrwürdig-ausgefuchster Kontrapunkt oder schon retro-eklektizistischer Heidenspaß?

Egal. Setzen wir uns in den Telegraph. Verstärker an / Ohren auf. „Who the fxxx is Radiohead?“ Diese Frage kann ja dann die Generation Golf beantworten.

Einen guten Eindruck und ein tolles Album bekommt man hier:
http://www.babyboomermusic.de/BabY_BoOmer/

BabY BoOmer sind:

Werner Neumann – guitar (Professor an der HMT Leipzig, spielte mit Richie Beirach, Max Mutzke, Mauricio Kagel, MC Spax u.v.a.)

Florian Kästner – fender rhodes (Leiter der Studienvorbereitung an der Neuen Musik Leipzig, spielte mit Wolfgang Muthspiel, Frank Möbus, Monika Roscher, u.v.a.)

Robert Lucaciu – bass (Preisträger div. Stiftungen, spielte mit Achim Kaufmann, Dave Liebman, Uli Kempendorff u.v.a.)

Philipp Scholz – drums (diverse Solistenpreise, spielte mit Hayden Chisholm, Rudi Mahall, Clueso u.v.a.)

Sonntag 10. Dezember
Konzertbeginn: 18.00 Uhr
Einlass: 17.30 Uhr

Ort: Musikschule Lämmle
Vorverkauf: 12 Euro
Abendkasse: 16 Euro
Mitglieder: 7 Euro
Bis 16 Jahre (inclusive) beträgt der Eintritt 6 Euro

Vorverkauf über unsere Webseite und die Musikschule Lämmle.